RezeptfotoVorbestelleneRezeptKontaktAnrufenMailenÖffnungszeitenTeilenInstagram
Theodor-Heuss-Str. 99
97877 Wertheim
Telefon:
0 93 42 / 92 01 11
Unsere
Öffnungszeiten »

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Öffnungszeiten

Mo - Fr08:30 - 18:30 Uhr
Sa08:30 - 13:00 Uhr

News

Selbstmedikation: Guter Rat aus der Apotheke

Nicht bei jedem „Wehwehchen“ muss man gleich zum Arzt. Oft lassen sich die Beschwerden gut mit rezeptfreien Medikamenten aus der Apotheke kurieren. Ein banaler Schnupfen, ein leichter Kopfschmerz, eine kleine Wunde: Leichtere gesundheitliche Beeinträchtigungen und „alltägliche“ Beschwerden sind für viele Menschen kein Grund, zum Hausarzt zu gehen. Vielmehr versuchen sie, sich selbst zu helfen. Zum ...weiterlesen

Vitamine für Frauen

Wichtig sind sie alle. Diese fünf können für Frauen besonders viel tun. A, C und E halten jung Dank ihrer antioxidativen Wirkung sind sie die Anti-Aging-Vitamine schlechthin. A, C und E können freie Radikale unschädlich machen. Diese reaktionsfreudigen Moleküle aus der Umwelt können die Zellen schädigen und vorzeitig altern lassen. Vitamin A ist unerlässlich für ...weiterlesen

Telemedizin – Arztbesuch 2.0

Diagnose am Bildschirm, Therapie per Smartphone: Die digitale Medizin hat Zukunft. Zum Arzt gehen, ohne das Haus zu verlassen: Videosprechstunden machen es möglich. Telemedizin spart Zeit, reduziert Kontakte zu kranken Mitmenschen und erleichtert in vielen Fällen die medizinische Betreuung. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung deutlich vorangetrieben. Und das Konzept kommt gut an: Nachfrage und Akzeptanz ...weiterlesen

Gemüseeintopf mit Grünkernschrot

Würziger Lauch, knackige Möhren, aromatischer Rosenkohl: In diesem Eintopf kommt frisches Gemüse perfekt zur Geltung. Genau richtig zum Aufwärmen nach einem langen Winterspaziergang. Zutaten für 4 Portionen: 1 Zwiebel 400 g Lauch 350 g Möhren 350 g Rosenkohl frisch 350 g Kartoffeln (groß) 3 EL Keimöl 3-4 TL gekörnte Gemüse Bouillon 75 g Grünkernschrot 1 ...weiterlesen

Achten Sie auf Ihr Herz

Oft schlapp und schnell aus der Puste? Das können erste Hinweise auf eine Herzschwäche sein. Dann ist rasches Handeln gefragt. Eine Herzschwäche, im medizinischen Fachjargon Herzinsuffizienz genannt, beginnt meist schleichend, mit unspektakulären Symptomen: Betroffene bemerken beispielsweise, dass ihnen das Bergwandern plötzlich schwerfällt oder beim Treppensteigen die Puste ausgeht. Weitere typische Merkmale sind Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit ...weiterlesen

Tschüss, Schnupfen!

Die Nase ist verstopft, das Atmen fällt schwer – ein Schnupfen kann ausgesprochen lästig sein! So werden Sie die Beschwerden schnell wieder los. Wir befinden uns mitten in der Erkältungssaison. Ein Schnupfen ist da nichts Ungewöhnliches. In Zeiten der Corona-Pandemie sind wir aber besonders alarmiert, und die Symptome sollten vom Hausarzt abgeklärt werden. Wer sich ...weiterlesen

Fitness für die grauen Zellen

Wer rastet, der rostet – das trifft auch auf unser Gehirn zu. So bringen Sie mehr Bewegung in den Alltag und Ihr Oberstübchen in Schwung. Ein gesunder Lebensstil mit viel Bewegung hält körperlich fit, keine Frage. Aber auch unsere grauen Zellen kommen auf Trab und profitieren davon, sogar lebenslang. Zahlreiche Studien belegen mittlerweile, dass ein ...weiterlesen

Gut beraten bei schmerzhafter Arthrose

Schmerzen in den Gelenken, verursacht durch Gelenkverschleiß, betreffen überdurchschnittlich häufig die Knie und Hüften, Finger und Schultern. Was kann dazu beitragen, den fortschreitenden Knorpelabbau aufzuhalten und die Beweglichkeit zu fördern? Am häufigsten von Arthrose betroffen sind die Knie: Der komplexe Aufbau dieser Gelenke macht sie instabiler und anfälliger für Fehlstellungen und Verletzungen. Und obendrein lastet ...weiterlesen

Beweglich bleiben trotz Arthrose

Arthrose-Schmerz wird schlimmer statt besser, wenn das kranke Gelenk nur geschont wird. Deshalb gilt gerade bei Gelenkverschleiß: Bleiben Sie in Bewegung!  Arthrose, zu Deutsch Gelenkverschleiß, kann jeden treffen – und prinzipiell auch jedes Gelenk im Körper. Häufig sind jedoch Knie- und Hüftgelenke betroffen, weil auf ihnen ein Großteil des Körpergewichts lastet. Arthrose ist eine Alterserscheinung, ...weiterlesen

Kann das Wetter krank machen?

Meteorologen führen täglich eine Flut von Daten zusammen – dennoch sind ihre Wetterprognosen nicht immer richtig. Manch einer hingegen ist sich 100-prozentig sicher: „Meine Narbe schmerzt – morgen gibt’s Regen!“ Was genau hat es mit dieser Wetterfühligkeit auf sich? Jeder zweite Erwachsene in Deutschland kennt es: Wetterwechsel haben auf geheimnisvolle Weise Einfluss auf Gesundheit und ...weiterlesen

Wann ist ein Knochenaufbau nötig?

Manchmal sind Zähne trotz guter Pflege nicht mehr zu retten. Dies kann zum Beispiel nach einem Unfall, durch Karies oder Parodontitis der Fall sein. Immer mehr Menschen entscheiden sich heute dafür, die entstehende Zahnlücke mit einem Implantat statt mit einer Brücke zu schließen. Für den Erfolg von Zahnimplantaten muss allerdings ein solides knöchernes Fundament vorhanden ...weiterlesen

Wer braucht ein Vitalstoff-Plus?

Auch eine ausgewogene Ernährung garantiert nicht immer, dass man in allen Lebenslagen ausreichend mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt ist. Lesen Sie, wer von einem Vitalstoff-Plus profitieren kann. Reichlich frisches Obst und Gemüse, jeden Tag kernige Vollkornkost und gesunde Milchprodukte, regelmäßig Fisch und ab und zu ein wenig Fleisch: Eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung ist ...weiterlesen

Das Gedächtnis hört mit

Schwerhörigkeit scheint dazu beizutragen, dass wir im Alter stärker geistig abbauen. Können Hörgeräte eine Demenzerkrankung verhindern? Ein gutes Gehör bedeutet Lebensqualität. Das wird vielen Menschen erst dann klar, wenn diese Sinnesleistung im Alter nachlässt. Dann fällt es zunehmend schwer, Gesprächen zu folgen und mit der Umgebung in Kontakt zu treten. Forscher vermuten, dass das Hörvermögen ...weiterlesen

Gesunder Darm, gesunde Psyche

Darmbakterien haben Einfluss auf das psychische Befinden. Über ein großes Nervengeflecht im Bauch kommunizieren sie mit dem Gehirn. Unser sogenanntes Bauchhirn verfügt über ein eigenes Nervensystem aus 500 Millionen Nervenzellen. Über die sogenannte Darm-Hirn-Achse laufen wechselseitige, hochkomplexe Kommunikationsprozesse ab. Bauch und Kopf sind eng miteinander verknüpft. Mikrobiologe Dr. Reinhard Hauss bestätigt: »Eine Vielzahl an Studien ...weiterlesen

Macht Stress dick?

Jeder Zweite in Deutschland ist übergewichtig.Ebenso viele fühlen sich überlastet. Besteht ein Zusammenhang? Das Leben kann ungerecht sein: Wir rackern uns ab – für den Job, für die Familie, für den Haushalt. Wir halten Straßenlärm aus und sorgen uns um die Rente. Zu allem Überfluss können wir nachts kaum noch schlafen und nehmen zu. Dass ...weiterlesen

Mach bloß keinen Stress!

Da Meerschweinchen keinen Panzer, spitze Krallen oder scharfe Zähne haben, ist bei Gefahr die Flucht in ihre Wohnhöhlen die einzige Überlebensstrategie. Deshalb geraten sie auch in menschlicher Obhut bei vielen Anlässen schnell in Stress. Mit diesen 3 Regeln bringen Sie mehr Ruhe und Sicherheit in den Meeri-Alltag. Regel 1: Fester Wohnsitz In ihrem Herkunftsgebiet, den ...weiterlesen

Nur geträumt?

Vom Schönheitsschlaf bis zum Schäfchen zählen. Um unsere Nachtruhe ranken sich viele Mythen. Welche davon gehören tatsächlich ins Reich der Fantasie und in welchen steckt doch ein Fünkchen Wahrheit? Mythos 1:Acht Stunden Nachtruhe müssen sein So pauschal kann man das nicht behaupten. Der Schlafbedarf ist individuell verschieden. Während der eine schon nach sechs Schlummerstunden topfit ...weiterlesen

Cholesterinbewusst leben – Weniger Verbote, mehr Genuss

Der Arzt hat bei Ihnen zu hohe Cholesterinwerte festgestellt? Dann sind jetzt Sie gefordert! Denn ein gesunder Lebensstil ist ein wichtiger Therapiebaustein. Erfahren Sie hier, worauf Sie im Alltag achten sollten – und wie die Lebensfreude dabei nicht zu kurz kommt.    Mit Freude gesünder essen Zu viel vom „schlechten“ LDL-Cholesterin im Blut durch gesunde ...weiterlesen

Bisshebung bei abgenutzten Zähnen

Zähneknirschen und Pressen nutzen die Zähne im Laufe der Zeit ab. Die Abnutzung kann zu einem gesenkten Biss führen. Dadurch verringert sich der Abstand zwischen Ober- und Unterkiefer, die oberen Zähne beißen deutlich über die unteren Zähne. Das wirkt sich auf die Ästhetik von Mund und Gesicht aus. Die Bisssenkung kann auch das Kausystem aus ...weiterlesen

So bleiben Nager agil

Viele Kinder wünschen sich zu Weihnachten ein Kaninchen oder Meerschweinchen. Doch gerade die kleinsten Hausbewohner brauchen viel Aufmerksamkeit und Pflege.   Ein süßes Kaninchen, ein kuscheliges Meerschweinchen! Wohl alle Kinderaugen leuchten, wenn der Wunsch nach einem possierlichen Vierbeiner in Erfüllung geht. Doch leider verliert der Nachwuchs das Interesse an „Schnuffel“ und „Meckie“ oft auch schnell wieder. ...weiterlesen